Dienstag, 10. Februar 2015

Frida für die Freundin


Mal wieder eine Frida. Wen wundert es. Jeder liebt die Hosen! Manche als Couchhose, manche als Alltagshose in wärmeren Zeiten. Ich glaube "saubequem und total schön" höre ich am häufigsten im Zusammenhang mit den Hosen.
Diese Version habe ich für meine Seeverliebte Freundin geschneidert. Logisch, dass da die Anker nicht fehlen dürfen! 
Ein Bild der Hose am Körper habe ich leider nicht gemacht, aber vielleicht trudelt ja mal eins hier ein  (wink mit dem Zaunpfahl ;) ).



Die Hosentaschen einzufassen war gar nicht so einfach... Habe es erst mit Hilfe eines Schrägbandformers gemacht, das ging nur bedingt gut. Habe ja auch darauf bestanden dass die Streifen quer zu den Taschen verlaufen. Im Endeffekt habe ich dann doch alles ohne dem Former eingefasst. Das war zwar ein Krampf, aber mit dem Ergebnis bin ich dann doch zufrieden.

Der Hauptstoff ist ein angenehm weicher Baumwolljersey in petrol.
Das Schnittmuster heißt Mama-Frida, das gibts hier.


Gefällt sie euch auch so gut? Die nächste Hose für sie ist auch schon bereit. Die darf ich aber noch nicht zeigen, soll ja schließlich ne Überraschung sein... psssst. 

Macht es jut!
Eure Pepe


Linked: Creadienstag

Kommentare:

  1. Super toll geworden die Frida!!! Ich liebe diesen Schnitt auch, allerdings gabs ihn bei mir bisher nur in kurz...es wird Zeit für eine lange Version!!! Du hast mich inspiriert...sobald ich meine laufenden Projekte fertig hab gibts wieder eine Frida für mich. Wünsch dir noch einen wunderschönen Abend. Lg Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! In kurz steht sie auch schon länger auf meiner Liste. Die kommt dann bestimmt mit den ersten Frühlingsgefühlen. Im Moment ist mir noch nicht so nach Sommerkleidung ;)

      Freut mich dass ich dich inspirieren konnte!
      lg
      Pepe

      Löschen